Vergleichen Sie Kreditvermittler und Banken und finden Sie den günstigsten Kredit für Selbstständige!

Baufinanzierung für Selbstständige

    Sowohl für Privatpersonen als auch für Selbstständige und Freiberufler gibt es aktuell sehr günstige und attraktive Möglichkeiten an Baugelder zu kommen. Bei einer Baufinanzierugn macht der Zinsunterschied eine weit aus größeren Unterschied als bei Privatkrediten, da die Kreditsumme im Schnitt bedeutend größer ist. Wir helfen Ihnen dabei einen geeigneten Finanzierungspartner zu finden. Füllen Sie einfach das nachstehende Formular aus und Sie werden von einem Berater ein unverbindliches und kostenloses Angebot erhalten.

    Wichtig und entscheidend für eine Baufinanzierung für Selbstständige durch die Bank ist, dass die Selbstständigkeit seit mindestens 3 Jahren besteht. Trifft dies nicht zu, wird u.U. das Einkommen des Ehepartners mit einbezogen, oder falls vorhanden noch weitere Einnahmequellen. Für die Bonitätsprüfung müssen die Einkommensnachweise der letzten 3 Jahre erbracht werden. Zu den Unterlagen gehören die Gewinnermittlung und Bilanzen der letzten 3 Jahre und die aktuelle BWA – und sie müssen durch einen Wirtschaftsprüfer oder Steuerberater entsprechend bestätigt sein. Hiervon wird der Durchschnitt ermittelt, um die mögliche Finanzierungshöhe festzulegen. Auch wird von einem konstanten Wachstum ausgegangen, wohingegen ein Geschäftsverlust nicht mit einbezogen wird. Bei der Bonitätsbeurteilung zählt der Gewinn vor Steuern. Vom Nettogewinn werden allerdings nochmals bis zu 30% abgezogen, da dieser Anteil als Altersvorsorge angesehen wird. Bei der Baufinanzierung für Selbstständige werden auch deren Lebensumstände in die Berechnung mit einbezogen: z.B. werden Familiengröße und Wohnort berücksichtigt. Auch wird nach Freiberuflern und Gewerbetribenden unterschieden. Während Freiberufler wie Ärzte, Anwälte und Notare geringere Hürden für eine Genehmigung zu überwältigen haben, wird die Baufinanzierung für Selbstständige für die zweitere Gruppe strenger reglementiert. So werden bei den Gewerbetriebenden die einzelnen Branchen nochmal weiter nach Risiken bewerten. Gastronomie und Hotelgewerbe, Freizeitgewerbe (Fitness-und Sonnenstudios, Spielhallen, Bowlingcenter usw.), Kurierdienste- und Taxigewerbe oder KfZ-Handel/KfZ-Gewerbe haben beispielsweise kaum Chancen auf eine Finanzierung. Da bleibt oftmals als letzter Weg der über die Hausbank – welcher aber auch finanziell gesehen der unlukrativste ist.

    Eine weitere Einschränkung der Baufinanzierung für Selbstständige ist, dass im Gegensatz zu der privaten Variante, keine Vollfinanzierung möglich ist. So muss der Selbstständige mindestens die Erwebsnebenkosten als Eigenkapital nachweisen können. Nich zu verachten sind auch die Kosten, welche soweiso beim Erwerb einer Immobilie oder eines Grundstücks sowie auf einen zukommen: Grunderwerbssteuer, sowie Notargebühren und Grundbuchgebüren, gegebenenfalls auch noch Maklerprovision. Beachten Sie, dass Sie auch diese Posten durch das Eigenkapital gedeckt sein müssen.

    Auch bei dem Finanzierungsgestand wird bei der Baufinanzierung für Selbstständige unterschieden. Die Zusage für reine Wohnobjekte – als Altervorsorge, selbstgenutzte oder vermieteter Wohnraum – als solche zu erhalten gilt als leichter. Beinhaltet die Immobilien allerdings noch einen gewerblich zu nutzenden Teil, wie beispielsweise ein Lager oder eine Werksatt, wird wieder genauer geprüft. Hierbei spielt z.B. auch das Verhältnis zu Wohn- und Gewerbefläche eine Rolle.

    Ja, eine Baufinanzierung für Selbstständige, insbesondere für Gewerbetreibende, ist im Gegensatz zu Privatpersonen oder Freiberuflern schwieriger zu erhalten,. Aber es ist auf jeden Fall möglich! Letztendlich bedarf es einer individuellen Überprüfung der Rahmenbedingungen. Wenn Sie also an einer Baufinanzierung für Selbstständige interessiert sind, füllen Sie das obige Formular aus und Sie werden von einem kompetenten Berater kostenlos und unverbindlich darüber informiert, welche Möglichkeiten für Sie bestehen. Viel Erfolg!